Friedenszeremonie - Baerenhoehle

Bärenhöhle Atelier
Das Logo von Bärenhöhle
Direkt zum Seiteninhalt
Friedenszeremonien mit der Bärenfrau
bei der Bannegg - Waldhütte, Thalwil


Daten 2023

Do 02. Feb    Fr 03. März  Do 04. April    Fr. 05 Mai
Die 06. Juni  Fr 07. Juli   Die 08. August    Sa 09. Sept
Die 10. Okt.    Sa 11. Nov.    Die 12. Dez.

Friedenszeremonie / Hopi Friedensfeuer

Das Hopi Friedensfeuer ist ein einfaches und tiefes Ritual, das uns das Volk der Hopi vermittelt hat, um uns zu helfen uns mit dem heiligen Feuer zu verbinden, um gemeinsam zu beten für den Frieden auf Erden unter allen Lebewesen, und auch in unserer inneren Welt. Das Wort “Hopi“ bedeutet “Frieden“, die Hopi sind das älteste Volk der Erde, das immer an derselben Stelle gewohnt und nie Krieg geführt hat. Sie sind die Träger uralten Wissens, unsere Vorfahren. Das Hopi Friedens Feuer ist ihr Geschenk an uns. Diese Friedenszeremonie wird weltweit einmal im Monat an dem Tag der Zahl des Monats gefeiert.

Mit dieser Friedenszeremonie können wir beitragen andere Schwingung auf und für den Planeten Erde zu erzeugen. Die grosse positive Kraft und heilende Schwingung von Frieden, Liebe, Harmonie, Vertrauen und Zuversicht die es gerade in dieser Zeit des Umbruchs so sehr braucht. Die Verbundenheit mit den Planeten Erde und seiner Bewohner aller Art gibt uns Vertrauen den Weg unserer Herzen zu gehen.
Ob Menschen, die Tiere, die gesamte Natur und alle ihre Lebensformen, wie auch das blaue Volk, wir sind alle miteinander verbunden und vom Wohlergehen unseres Planeten, hängt auch unser Dasein ab.
Wir trommeln, singen Lieder und verbinden uns mit Mutter Erde um ihr Kraft zu geben und ihre Heilung zu unterstützen. Wer möchte darf auch sein Instrument wie Handtrommel, Rassel, Flöte mitnehmen

Gemeinsam bilden wir einen Kraftkreis, entzünden das heilige Feuer in der Mitte, wir rufen den Großen Geist, Mutter Erde und die Hüter des Süden, Westen, Norden, Osten und öffnen unsere Herzen. Wir bitten die Hüter des Waldes und die Kräfte des Ortes um Erlaubnis, dort ein Ritual zu machen und laden sie ein dann beginnen wir beginnen zu beten und zu danken.

Wir beten laut, denn das Wort, das aus unserem Mund kommt hat Manifestationskraft, verstärkt durch die Zeremonie und das Mitgefühl der Anwesenden, breitet es seine Wirkung in dem Raum aus. Wir beten für alle und alles, was uns auf dem Herzen liegt, während wir den Redestab haben oder die Rassel spielen, beten wir für die Erde und alle ihre Weggefährten, für die Tiere, für das Wasser, für den Urwald, für die Liebe, für den Frieden, für die Kinder, für die Ahnen die uns das Leben und die Lieder schenkten, für die Seelen die unterwegs ins Licht sind.... Der Redestab wandert im Kreis und wir fühlen uns wie eins... Das Feuer nimmt unsere Gebete an und verwandelt sie in Licht.

Wenn das Feuer nur noch Glut ist, fangen wir an zu danken. Wir haben genug gebetet, dann wollen wir uns bedanken für das Leben und alles Gute, das wir bekommen haben in unserer Erdenzeit. Und weil wir so viel bekommen haben, geben wir etwas zurück: Wir geben dem Feuer Salbei, Weihrauch, duftende Kräuter, Kopal.... Der weisse Rauch steigt und dreht sich um den Kreis, reinigt und segnet uns und dann trägt es unsere Gebete zum Himmel. Am Ende der Zeremonie dürfen wir von der Friedensasche mitnehmen, die wir auch für Rituale und Heilungen verwenden können.
Wenn wir gehen haben wir den Frieden in uns und das Gefühl, etwas für das, was uns bewegt, getan zu haben, vertrauend auf die Kraft dieses Gebets, vor allem wenn es kollektiv gesendet wird, verstärkt durch die Liebe der Gruppe.

Möget ihr Liebe, Licht und Frieden in euren Herzen tragen und in Schönheit wandern!
Leitung     Bettina Klara Tresch

ÖV Bus      Haltestelle Zentrum Richtung Langnau a. Albis
Linie 140   Unterrengg - Abfahrt Zentrum 18.26 oder 18.56h

Offizieller  Brandgasse (Aus Richtung Thalwil rechts vor Autobahn-Unterführung Gattikerhöhe)
Parkplatz

Haltestelle ÖV 140 „Gattikerhöhe" retour laufen Richtung Thalwil unter Autobahn A3 durch, Strasse überqueren, rechts zwischen Blumenfeld und Autobahn entlang gerade aus bis Waldrand. In Wald rein steiles Stück runter bei Holzbank geradeaus weiter (weisser Wegweiser Oberrieden) bis zur nächsten Kreuzung der Waldstrasse (an Baum bei Abzweigung gelbes Viereck auf Spitze), hier rechts weg auf dieser Waldstrasse immer geradeaus bis zur Waldhütte. Fussmarsch Busstation / Waldhütte ca. 15 Minuten (Taschenlampe mitnehmen wird empfohlen)

ÖV 142      Haltestelle Zentrum Richtung Thalwil Böni Abfahrt 18.49 h

Bus aussteigen nach rechts halten, dann links einbiegen bei Coop
Baucenter Eingang vorbei bergwärts. Nach Parkhaus Einfahrt links
halten (Bönirainstrasse) geradeaus rauf Richtung Schrebergärten.
Beim Holzbrunnen, vis a vis in Wald rein steiles Stück gerade nach
oben (linkerhand sind die Schrebergärten und Wiese, Waldrand)
Nach ca. 300 m Waldwegkreuzung hier ist rechts die Bannegghütte

Bannegg - Waldhütte 19.15 Uhr (Wer später eintrifft oder früher gehen muss wird gebeten dies leise zu tun, danke)

Bannegg - Waldhütte, Höhenweg, 8800 Thalwil
der Ort ist nur zu Fuss erreichbar

25.00 CHF an Platzmiete, Holz vor der Zeremonie zu übergeben.
Zusätzliche Spenden sind willkommen, sie gehen in einen Fond und Ende Jahr in ein Hilfsprojekt

Erwünscht per Email oder Telefon bis Vorabend damit eventuell das Abholen organisiert werden kann.

Die Zeremonie dauert so lange wie das Feuer brennt. Bitte genügend Zeit reservieren: Mindestens 3 Stunden.
Anschliessend gemütliches zusammen sein und gemeinsames Essen Givaway - Tafel.
Mitnehmen


* Kleider, die nicht zu schade sind an einem offenen Feuer  

 getragen zu werden


* Taschenlampe oder Stirnlampe für Heimweg nicht

 beleuchtet durch den Wald (wir gehen zusammen retour)


* Wir stehen länger auf dem natürlichen Boden. Daher vor

 allem in den kälteren Monaten warme gute Schuhe ev. mit

 Thermo oder Schaffelleinlagen und sonst auch sehr warm

 anziehen eventuell auch etwas zum sich zudecken (Decke,

 Umhang) In den kalten Jahreszeiten empfehlen wir

 unbedingt Thermos mit heissem Getränk mit zu nehmen.                                                                   


* Wer möchte darf auch ein Instrument wie Handtrommel,

 Rassel, Flöte mitnehmen. Ebenso Tabak / Kräuter wie Sage

 oder Lemongras zum Danken.


* Für sich etwas zum Essen Trinken ( In den kalten

 Jahreszeiten empfehlen wir Thermos mit warmem Getränk)

 für die Giveaway - Tafel jeder bringt etwas zu Trinken und

 das mit was sie / er an diesem Abend essen möchte, so dass

 wir ein Buffet machen können aus verschiedenen Gelüsten

 zusammengestellt. Wer es braucht Besteck, Teller, Becher

 fürs Essen mitnehmen, wir können nicht in die Hütte.

 Bei sehr kaltem Wetter findet die Giveaway Tafel nicht vor

 Ort statt, sondern anschliessend an der Wärme bei

 BaerSpirit, Mühlebachstr. 49, Thalwil

 (wird vor Ort mit den TN abgesprochen)


* Zeit reservieren: Mindestens 3 Stunden

Feuer für den Frieden
Zurück zum Seiteninhalt